< Zum Verein Donautal-Aktiv e.V.
Zurück

Altenberger Strietzel

Zutaten (für 4-5 Personen)

1 kg mehlige Kartoffeln
3 Eier
1 Prise Muskat
1 Prise Pfeffer
1 TL Salz
ca. 500 g Mehl

 

Regional genießen: Viele der Zutaten werden direkt in unserer Region angebaut, verarbeitet oder hergestellt – auch bei unseren Projektakteuren. Denn wer mit regionalem Bewusstsein kocht, erlebt noch mehr Genuss!

Zubereitung

Kartoffeln kochen, schälen und heiß durchpressen, danach ausdampfen lassen. Das kann schon Stunden vorher erledigt werden.

Die erkaltete Kartoffelmasse mit den restlichen Zutaten verkneten und soviel Mehl dazugeben, bis kein Teig mehr an den Händen kleben bleibt.

Aus dem Kartoffelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dicke Würstchen formen und in Öl in einer Pfanne ausbacken. Mit dunkelbrauner Kruste und ganz am Schluss ein paar Salzkörner darüber sind sie am besten.

Kartoffelstriezel ist ein traditionelles Wintergericht, bei dem man alte, schrumpelige Kartoffeln bestens verwerten kann.

Geschichten rund um das Rezpet

Spezielle Geräte: Kartoffelpresse
Jahreszeit der Zubereitung: insbesondere im Winter

“Ich selbst kannte Kartoffelstriezel gar nicht, aber in der Familie meines Mannes ist das ein generationsübergreifendes Lieblingsgericht. So habe ich mir das Rezept von seiner Altenberger-Oma geben lassen und es selbst in mein Repertoire aufgenommen. Wir sind jetzt alle Striezel-Fans geworden und oft werden schon vor dem Servieren ein paar Stangen stibitzt.
Geschichte am Rande: Großonkel ‚Vitus ‘, Soldat im zweiten Weltkrieg, hatte in der Gefangenschaft (Sibirien) große Sehnsucht nach der Heimat und den Altenberger Striezeln. So schrieb er in einem Brief: “Liebe Mutter, bitte schick mir Striezel”. So wie es mir erzählt wurde, hat sie ihm wirklich eine Portion Striezel gebacken und geschickt. Ob die aber bei ihrer Ankunft noch so lecker waren, bezweifle ich.”