< Zum Verein Donautal-Aktiv e.V.
Zurück

Qualitätsoffensive Hackschnitzel

Kurzbeschreibung:

Die Dillinger Biomasse GmbH & Co. KG wird getragen vom Maschinenring Dillingen e.V. und der Forstbetriebsgemeinschaft Dillingen e.V.. Über die der FBG sind über 1000 Forstbetriebe involviert. Ihr Auftrag ist es, als Dienstleister für Mitglieder als auch für Nicht-Mitglieder für die Bergung, Verarbeitung und den Vertrieb von Biomasse aus der Waldwirtschaft und Landschaftspflege zu sorgen.

Bereits 2010 wurde ein Lagerplatz im Rahmen des LEADER-Projektes „Biomassehof Dillingen“ geschaffen, mit der die Zwischenlagerung des Materials vor Weitergabe an die Abnehmer ermöglicht wurde.
Das neue Projekt knüpft daran und stellt eine entscheidende qualitative Weiterentwicklung des bestehenden Angebotes in der Region dar:

  • Zertifizierung der Holzhackschnitzel nach REDII
  • neue, bessere Sortierung der Holzhackschnitzel, den Ansprüchen entsprechend
  • die Qualität der Holzhackschnitzel soll verbessert werden
  • Erweiterung des Lagerplatzes, um verschieden Qualitäten lagern zu können
  • Getrennte Lagerung/Weiterverarbeitung von Wurzelstöcken zu Hackschnitzeln möglich
  • neue Zielgruppen (Kunden) sollen erreicht werden
  • Start einer Marketing-Offensive (Presse, Flyer und Homepage)

Das Projekt soll im ersten Halbjahr 2023 umgesetzt werden.

Mit der Erweiterung des Lagerplatzes kann eine kontinuierliche Beschickung mit definierten und besser auf den Abnehmer zugeschnittenen Qualitäten erreicht werden.
Mit dem Projekt werden sowohl der Absatz als auch Arbeitsplätze gesichert bzw. neue geschaffen.

Die optimale Versorgung der Abnehmer kommt letztendlich den Lieferanten des Ausgangsmaterials, d.h. den beteiligten land- und forstwirtschaftlichen Betrieben wie den Kommunen durch einen adäquaten Auszahlungspreis zugute.

Das Projekt leistet daneben einen positiven Beitrag zur CO2-Reduktion und damit zur Bekämpfung des Klimawandels.

 

Projektziele:

Durch bessere, zertifizierte Qualitäten der Hackschnitzel soll die Wertschöpfung, auch durch Gewinnung neuer Kunden, erhöht werden.

In der Region soll über die Marketingoffensive auch das Bewusstsein für klimaneutrale Hackschnitzel erhöht werden. Darüber hinaus wird die regionale Identität in der Bevölkerung durch die Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich des regionalen Ursprungs der Hackschnitzel gestärkt.

Konkrete Maßnahmen:

  • Erweiterung des Lagerplatzes für Hackschnitzel
  • Anschaffung geeigneter Erfassungssoftware
  • Marketing-Offensive, auch zur Gewinnung neuer Abnehmer

 

Gesamtprojektkosten: 277.000 €

Förderprogramm: LEADER 2014-2020

Einordnung in die LES Schwäbisches Donautal: EZ3/HZ2; EZ3/HZ3; EZ4/HZ2

Status des Projektes: in Umsetzung

 

Projektträger:

Dillinger Biomasse GmbH & Co. KG
Ansprechpartner: Werner Müller, Geschäftsführer
Nordfelderhof 25
89407 Dillingen
Telefon: 09071 7905-33

werner.mueller@mr-dillingen.de
www.maschinenring.de/dillingen