< Zum Verein Donautal-Aktiv e.V.
Zurück

Klimamoor Dattenhauser Ried

EFRE Projekt

Das Dattenhauser Ried liegt etwa 10 km nordwestlich von Dillingen a. d. Donau an der Grenze zu Baden-Württemberg. Es ist das einzige Moorgebiet im bayerischen Teil der Schwäbischen Alb und seit 1985 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das Projektgebiet umfasst insgesamt 180 ha im 208 Hektar großen Naturschutzgebiet. Durch Wiedervernässung soll hier ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Insgesamt soll auf einer Fläche von etwa 150 Hektar der Wasserhaushalt beeinflusst werden. Dadurch können nach vorsichtigen Schätzungen 52.500 t CO2-Äquivalente über den Berechnungszeitraum von 50 Jahren eingespart werden.

Aktueller Stand

Vorbereitungen zur Wiedervernässung


Donautal-Aktiv e.V. (LPV) hat seit Oktober 2019 das Projektmanagement des EFRE- Projektes „Innovativer Klimaschutz in Bayern – Klimamoor Dattenhauser Ried“ im Auftrag des Zweckverbandes Dattenhauser Ried übernommen.

Aktuell werden Genehmigungsunterlagen für beide Teilgebiete Burghagler Ried (TG II) und Seewiesen (TG III) zur Wiedervernässung bearbeitet. Die Baumaßnahmen sollen in enger Absprache mit allen Beteiligten dann im Jahr 2022 umgesetzt werden. Damit wird ein wichtiger Beitrag für den Arten- und Klimaschutz für unsere Region geleistet.