< Zum Verein Donautal-Aktiv e.V.
Zurück

Schafferhof-Schoppala

Zutaten

Für die Schoppala:
500 g rohe geriebene Kartoffeln
1 Pck Knödelhilfe
500 g gekochte Kartoffeln
80-100 g Mehl
Salz
frisch geriebene Muskatnuss
braune Butter
Paprikapulver
4 Eier
1/4 l Milch

Für das Blaukraut:
1 Kopf Blaukraut
2 EL
Zucker
1 große Zwiebel
3 EL Essig
1/2 l Glühwein
1/2 l trockener Rotwein
2 Lorbeerblätter
4 Nelken
3 EL Preiselbeeren
3 EL Apfelkompott
Salz, Pfeffer

 

Regional genießen: Viele der Zutaten werden direkt in unserer Region angebaut, verarbeitet oder hergestellt – auch bei unseren Projektakteuren. Denn wer mit regionalem Bewusstsein kocht, erlebt noch mehr Genuss!

 

Rezept herunterladen

Zubereitung

Schoppala:
Rohe Kartoffeln schälen, reiben und mit Knödelhilfe vermengen, gut abtropfen lassen und gegebenenfalls auspressen. Anschließend mit den gekochten Kartoffeln und Mehl vermengen, mit Salz und Muskatnuss würzen.

Aus der Masse ca. 6 cm lange “Schoppala” (Würste) formen und in kochendes Wasser geben, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und erkalten lassen. Braune Butter schmelzen lassen und Schoppala goldbraun anbraten. Die gebratenen Schoppala in eine Auflaufform geben. Eier, Mich, Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver gut verrühren, über die Schoppala gießen und anschließend im Ofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten überbacken.

 

Blaukraut:
Das Blaukraut hobeln. Zucker in Fett karamellisieren. Zwiebel dazugeben, kurz andünsten und mit dem Blaukraut vermischen. Mit Essig ablöschen. Glühwein, Rotwein und Gewürze dazugeben sowie Preiselbeeren und Apfelkompott beimischen. Im Anschluss alles weich kochen lassen.

Geschichten rund um das Rezpet

“Dieses Rezept haben wir früher im Kinderheim gemacht, wo ich mit 3 Jahren aufgewachsen bin.”