< Zum Verein Donautal-Aktiv e.V.
Zurück

Premiumspazierwanderwege

Kurzbeschreibung:

Im Forstbetrieb Weißenhorn der Bayerischen Staatsforsten haben sich die Anfragen von Städten, Gemeinden und Privatleuten gemehrt, die im Roggenburger Forst Spazierwege ausweisen und beschildern wollen. Die Nachfrage nach Spazierwegen ist groß: mehr als 90 % der Deutschen gehen regelmäßig spazieren.
Spaziergänger, touristische Leistungsanbieter und Kommunen beklagen, dass es zwar Wege in den Roggenburger Forst hinein gibt, durch die mangelnde Beschilderung aber nicht immer klar ist, wie man wieder heraus kommt. Gerade für Spaziergänger und Wanderer ist diese Situation nicht zufriedenstellend. Um hier zu einer nachhaltigen Lösung zu kommen, wird ein Gesamtkonzept benötigt, in das zum einen alle Interessierten ihre Vorstellungen einbringen können und das zum anderen zusammenhängende Wegstrecken erfasst und geeignete Routenführungen definiert.

Mit diesen Projekt wird die Basis für ein qualitativ hochwertiges Spazierwegenetz geschaffen. Durch eine Machbarkeitsstudie wurde das Gebiet analysiert und Routen entwickelt. Für 9 Spazierwanderwege wird nach Umsetzung aller notwendigen Maßnahmen im Rahmen einer Zertifizierung als Premiumspazierwanderwege durch das Deutsche Wanderinstitut angestrebt. Diese Klassifizierung soll eine hohe Qualität auf Spazierwegen sicherstellen. Daneben bietet sich mit der Zertifizierung die Möglichkeit einer touristischen Vermarktung des Spazierwegenetzes und damit der Generierung von Wertschöpfung bei den Leistungsanbietern bzw. im Einzelhandel.
Derzeit gibt es in Bayern noch keine zertifizierten Premiumspazierwanderwege.

 

Projektziele:

Das Projekt führt zu einer Verbesserung der Lebensqualität in der Region, indem Naherholungssuchende aus den Anrainerkommunen und darüber hinaus ein verbessertes Angebot im Bereich der Freizeitgestaltung nutzen können.
Mit der Ausweisung von Premiumspazierwanderwegen wird die Identifikation der Bevölkerung sowohl mit der Teilregion Roggenburger Forst als auch dem Schwäbischen Donautal maßgeblich gesteigert und die interkommunale Zusammenarbeit – auch über Landkreisgrenzen hinweg – gestärkt.

 

LEADER-Förderbescheidübergabe

Zurück

Konkrete Maßnahmen:

Teilprojekt 1: Machbarkeitsstudie Spazierwege Roggenburger Forst

  • Beauftragung eines Fachbüros mit der Durchführung einer Machbarkeitsstudie
  • Startveranstaltung für Anrainerkommunen, betroffene Nutzergruppen und Institutionen (Naturschutz, Jagd, Tourismus, Wandervereine, etc.), interessierte Akteure
  • Erfassung des Wegenetzes
  • Prüfung (unter Einbeziehung bestehender Wanderwege), ob und wie viele Premium-Spazierwege möglich wären
  • Abschlussveranstaltung mit Vorstellung der Ergebnisse

Kosten Teilprojekt 1: 14.000 €

 

Teilprojekt 2: Feinplanung

  • Feinplanung inkl. Abstimmungstermin mit Projektpartnern (Festlegung endgültige Streckenführungen)
  • Durchführung Schulungstermin örtliche Akteure (u.a. Kriterien Deutsches Wanderinstitut -> Unterstützung in der Feinplanung
    Umsetzungsplanung (Datenaufnahme Beschilderungs- und Möblierungsplanung inkl. Erstellung Leistungsverzeichnisse zur Lieferung Beschilderungs- bzw. Möblierungselemente)
  • Durchführung Präsentationstermin mit Workshop
  • Abstimmung mit Markenentwicklungs-Auftragnehmer
  • Beauftragung einer Agentur zur Namens- bzw. Markenentwicklung inkl. Gestaltung einer Wort-/Bildmarke.

Kosten Teilprojekt 2: 50.000 €

 

Teilprojekt 3: Umsetzung

  • Umsetzung, Zertifizierung, Marketing:
    – Beschilderung der Wege nach SAV-Standard (Schilderproduktion + Montage)
    – Möblierung der Wege entsprechend der Zertifizierungskriterien
    – Infotafeln mit Standsystemen (Portal-/Minitafeln)
    – Zertifizierung durch das Deutsche Wanderinstitut
    – Marketing / Öffentlichkeitsarbeit (Erstellung Flyer, Integration ins Tourenportal, Anzeigenschaltungen, Startveranstaltungen, …)
    – Give-aways, Stempelaktion (ähnlich Jakobsweg)
    – Ausstattung Wegepaten
  • Projektmanagement (0,2 einer Vollzeitstelle, 1,5 Jahre) inkl. Reisekosten
  • Exkursion (Best-Practice-Beispiele, v.a. hinsichtlich thematischer Wegeausgestaltung)
  • Schulungsmaßnahmen für Verantwortliche in den Kommunen, Wegepaten, Montageteam(s)

Kosten Teilprojekt 3: 185.000 €

 

Förderprogramm: LEADER 2014/20

Einordnung in die LES Schwäbisches Donautal: EZ2/HZ2; EZ1/HZ2; EZ5/HZ3

Status des Projektes: in Umsetzung

 

Besonderheiten: Kooperationsprojekt der LAG Neu-Ulm und LAG Schwäbisches Donautal

 

Projektträger:

Donautal-Aktiv e. V.
Projektleiterin: Andrea Zangl
Hauptstraße 16
89431 Bächingen
Telefon:07325 95 101 20

E-Mail: zangl@donautal-aktiv.de
www.donau-touren.de/spazierwandern