ZAM – JUGENDPROJEKT IM LANDKREIS DILLINGEN AM START

zusammen-aktiv-mitgestalten – die Jugend soll den Weg der Region mitbestimmen

Die bessere Verwurzelung der Jugendlichen mit ihrer Heimatgemeinde und die aktive Beteiligung am Entwicklungsprozess der Region ist das Ziel des von der EU geförderten und von Donautal-Aktiv durchgeführten LEADER-Projektes „ZAM – Jugend AKTIV im Landkreis Dillingen“. Um diese Ziele zu erreichen, soll im ersten Schritt den Jugendlichen Gehör verschafft werden. In Zusammenarbeit mit einem Team des Kreisjugendringes Dillingen können landkreisweit bis zu 1.000 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren mittels Online-Interviews ihre Sicht darstellen. Um möglichst viele Jugendliche zu erreichen, werden die Interviews in ihrer gewohnten Freizeitumgebung durchgeführt. Das Team von Jugendlichen des Kreisjugendringes wird sich dazu im Laufe des Jahres auf den Weg zu Jugendtreffs, Veranstaltungen und beliebten Treffpunkten machen. Der Online-Fragenkatalog wurde, koordiniert von einem externen Fachmann, von Donautal-Aktiv gemeinsam mit den Projektpartnern (Kommunale Jugendarbeit und Wirtschaftsförderstelle des Landkreises, Handwerkskammer, IHK, Kreisjugendring) entwickelt. „Wir wollen die Bedürfnisse der nachfolgenden Generation genauer kennenlernen und sie möglichst frühzeitig in die Entwicklung der Region einbeziehen“, so der Donautal-Aktiv Vorsitzende und Landrat Leo Schrell. Unter allen befragten Jugendlichen wird am Ende des Projektes ein Gutschein der Fahrschule Tischmacher verlost. Peter Hitzler, der Geschäftsführer der Fahrschule Tischmacher, ist begeistert von diesem Projekt und sponsort deshalb den Gutschein zur Hälfte.

In einem zweiten Schritt können die Jugendlichen ihre eigenen Handlungsempfehlungen an ihre Gemeinden, den Landkreis und die Region weiterentwickeln und konkretisieren. Mittels Jugendkonferenzen zu vier Top-Themen, die sich aus den Befragungen herauskristallisieren, kann die Landkreisjugend mit Hilfe professioneller Moderation Vorschläge erarbeiten, die die Basis für konkrete Folgeprojekte bilden.

Dem Landkreis Dillingen liegt das Projekt sehr am Herzen, so Schrell, denn nur wenn man die Jugendlichen erreicht, kann man sie an die Region binden und diese zukunftsfähig entwickeln. Der Landkreis unterstützt das Projekt nicht nur durch den Input seiner Fachstellen, sondern übernimmt auch den Großteil der Eigenmittelfinanzierung. Nach dem Motto „Wir gemeinsam können etwas bewegen“ beteiligen sich 15 Gemeinden aus dem Landkreis Dillingen am Projekt, um Ansätze für aktive Jugendarbeit zu finden. Seien Sie gespannt!
Nähere Infos finden Sie unter: www.zam-aktiv.de

>